Dieses Forum nutzt Cookies
Dieses Forum verwendet Cookies, um deine Login-Informationen zu speichern, wenn du registriert bist, und deinen letzten Besuch, wenn du es nicht bist. Cookies sind kleine Textdokumente, die auf deinem Computer gespeichert sind; Die von diesem Forum gesetzten Cookies düfen nur auf dieser Website verwendet werden und stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Cookies auf diesem Forum speichern auch die spezifischen Themen, die du gelesen hast und wann du zum letzten Mal gelesen hast. Bitte bestätige, ob du diese Cookies akzeptierst oder ablehnst.

Ein Cookie wird in deinem Browser unabhängig von der Wahl gespeichert, um zu verhindern, dass dir diese Frage erneut gestellt wird. Du kannst deine Cookie-Einstellungen jederzeit über den Link in der Fußzeile ändern.



Through Good and Bad
Greo & Shanaya
Szenen-Informationen
Charaktere Gast
Datum 16 April 1822
Ort Auf der Sphinx
Tageszeit Morgens
Crewmitglied der Sphinx
für 60 Gold gesucht
dabei seit Nov 2015
Zitat hinzufügen Zitieren
#21
Shanaya ließ den blauen Blick kurz schweifen. Sie traute Greo so weit sie konnte, auch wenn die Bezeichnung 'Vertrauen' hier noch immer vorsichtig zu benutzen war. Aber es gab genug Personen auf diesem Schiff, denen sie deutlich mehr misstraute. Aber es war niemand in der Nähe, bisher konnten sie niemanden sehen, der aufmerksam lauschte. Was ihr Gegenüber dann sagte, ließ sie aufmerken, ein wenig verwirrt eine Augenbraue heben. Sie wollte es nur nicht sehen? „Das wäre schön, aber ich fürchte... da liegst du leider etwas daneben.“ Auch auf seine nächste Frage wusste sie nicht so wirklich eine Antwort. „Umso weniger wüsste ich jetzt, woher eine mysteriöse Wolke kommen sollte...“
Crewmitglied der Sphinx
für 0 Gold gesucht
dabei seit Feb 2016
Zitat hinzufügen Zitieren
#22
Er zuckte lediglich die Schultern. „Kann schon sein, ich kann dir nicht in den Kopf gucken. Das kannst nur du.“ Wusste sie es wirklich nicht oder stellte sie sich schlichtweg ein bisschen doof an? Das war schwer einzuschätzen. Greo war immerhin der Typ Mensch, dem so ziemlich immer recht klar war, was er wollte und woher seine Probleme kamen. „Du kannst nur vielleicht die Tage mal durchgehen. Was ist dir wichtig, was nicht. Was beschäftigt dich in der letzten Zeit.“ Er zeigte auf die Hühner. „Die da wahrscheinlich eher nicht.“ Er sah sie aus seinen ungleichen Augen heraus wachsam an. „Geht mich nix an. Dachte mir nur, du siehst irgendwie so nachdenklich aus.“
Crewmitglied der Sphinx
für 60 Gold gesucht
dabei seit Nov 2015
Zitat hinzufügen Zitieren
#23
Das konnte nur sie... zum Glück, wie sie fand. Den Gedanken, dass irgendjemand ihre Gedanken lesen konnte fand sie nicht besonders verlockend. Zudem es in diesem Moment vermutlich nicht viel gebracht hätte. Zumindest nicht, wenn Greo das gleiche in dem Dunst ihrer Gedanken sah, wie sie selbst. Sie brummste leise, unbestimmt. Was beschäftigte sie? Für vielleicht den Hauch einer Sekunde zuckte ihr ein Gedanke durch den Kopf, den sie jedoch schnell wieder verwarf. Das beschäftigte sie nicht so tiefgehend. Als Greo auf die Hühner deutete, musste sie leise lachen. „Das wäre irgendwie schön einfach.“ Bei seinen letzten Worten seufzte die junge Frau, richtete den blauen Blick dann wieder mit nachdenklicher Miene zum Horizont.
Crewmitglied der Sphinx
für 0 Gold gesucht
dabei seit Feb 2016
Zitat hinzufügen Zitieren
#24
Normalerweise nutzte er kehlige Laute zur allgemeinen Verständigung und es amüsierte ihn, dass sie nun auch dazu überging. Seine Mundwinkel zuckten und ihr Lachen erleichterte ihn ein wenig. So schlimm konnte es ja dann auch wieder nicht sein. „Stimmt schon.“, gluckste er, „Aber nichts, was im Leben wertvoll und besonders ist, ist einfach.“ Ein glasiger Ausdruck huschte über sein Gesicht, verflüchtigte sich aber schnell wieder. Er gab so etwas wie ein Seufzen von sich. „Dafür sind Schafe gut, weißt du. Man arbeitet und ist die ganze Zeit mit irgendwas beschäftigt. Entweder man vergisst die Gedanken oder stellt fest, dass es immer dasselbe ist, worum es kreist. Und zack – dann hast du es mit einem Mal herausgefunden.“
Crewmitglied der Sphinx
für 60 Gold gesucht
dabei seit Nov 2015
Zitat hinzufügen Zitieren
#25
Shanya musterte Greo mit leicht gehobener Augenbraue. „Das wäre ja auch unsagbar langweilig, wenn das alles so einfach wäre.“ Und trotzdem... wenn da wirklich eine Wolke war, wie Greo behauptete... Shanaya seufzte, fuhr sich dann mit der Hand durch die dunklen Haare. Die Erwähnung von Schafen und wie diese einem halfen, seine Gedanken zu ordnen, amüsierte die junge Frau dann doch ein wenig. Auch wenn sich ihre Gedanken gerade darum drehten, worum sie wohl kreisen konnten. „Vielleicht muss ich ja noch etwas von dem Tee von gestern trinken... das hilft vielleicht auch...“
Crewmitglied der Sphinx
für 0 Gold gesucht
dabei seit Feb 2016
Zitat hinzufügen Zitieren
#26
Kaum, dass sie sich in die Haare griff, hob er die Arme und legte die Hände ineinander verschränkt auf seinem Hut ab. „Ja, vielleicht ein bisschen Tee. Oder aber du frühstückst einmal richtig. Tut auch gut.“, schlug er vor – nicht ganz uneigennützig, denn er hatte selber Hunger. Er wusste nicht, was er ihr sonst sagen sollte. Es war anstrengend und gleichzeitig war er hilflos. Obwohl er eben noch gedacht hatte, wie nett es war, mal eine andere Seite an ihr zu sehen, fragte er sich, ob es nicht leichter war, wenn sie laut und lustig und energiegeladen war. „Oder – oder du rennst jetzt einmal komplett über das Schiff, kletterst in den Mast, wieder runter, bis ins unterste Deck und wieder hoch. So, dass du keine Luft mehr kriegst.“
Crewmitglied der Sphinx
für 60 Gold gesucht
dabei seit Nov 2015
Zitat hinzufügen Zitieren
#27
Egal, woran sie dachte, wie sie es drehte und wendete, die junge Frau kam einfach auf keinen wirklich festen Gedanken. Nichts, was ihr irgendwie hätte helfen können. Da hatte Greo etwas angerichtet... bis er gekommen war, hatte sie einfach ihrer Gedankenlosigkeit nachgehangen... und jetzt? Humpf. „Und das auf leeren Magen? Ich glaube, da bevorzuge ich die Variante, erst etwas zu essen. Und dabei lässt du mich doch sicher nicht allein, oder?“ Sie stand also auf, ohne auf eine Reaktion zu warten und ließ den Blick über das leer liegende Deck schweifen. Hm...
Crewmitglied der Sphinx
für 0 Gold gesucht
dabei seit Feb 2016
Zitat hinzufügen Zitieren
#28
Er konnte ihre Reaktion nicht richtig einordnen und runzelte die Stirn. „Du musst mich nicht an der Backe kleben haben.“ Er zeigte hoch zu den Segeln. „Da gibt es immer was zu tun.“ Langsam richtete er sich auf, strich sich die Hose glatt und hievte sich den Hühnerkorb in die Arme. Erst einmal musste er das Federvieh wieder unter Deck bringen, so sehr es ihm auch missfiel. Er machte sich auf den Weg und marschierte los zum Niedergang. „Aber ich hab' Hunger.“
Crewmitglied der Sphinx
für 60 Gold gesucht
dabei seit Nov 2015
Zitat hinzufügen Zitieren
#29
Beo Greos Worten wandte Shanaya den Blick wieder zu ihm herum, betrachtete ihn mit etwas verwirrter Miene. Wieso... was...? … Sie versuchte noch seine Worte zuordnen zu können, wog dann den Kopf etwas zur Seite und hob eine Augenbraue, als Greo schon aufgestanden war, den Korb mit dem Federvieh an sich nahm und sich auf den Weg machte – dabei aber noch verkündete, dass er Hunger hatte. Was... sollte ihr das jetzt sagen...? Die junge Frau verzog das Gesicht zu einer ratlosen Miene, folgte ihm dann aber mit einem kurzen Zucken der Schultern. Das war verwirrend, aber vielleicht wusste Greo auch nicht, wo ihm der Kopf vor lauter Hunger stand. „Vielleicht kommt genau daher die Wolke. Vom Hunger. Eine sehr simple Erklärung.“ Und irgendwie war ihr, nicht nur unterbewusst, klar, dass das keine Lösung sein würde.
Crewmitglied der Sphinx
für 0 Gold gesucht
dabei seit Feb 2016
Zitat hinzufügen Zitieren
#30
Na klar, dachte Greo und stieg die Stufen hinab, ihr den Rücken zugewandt, es ist der Hunger, der dir das Hirn vernebelt. Aber er sparte sich einen weiteren Kommentar dazu und brachte die Hühner wieder dahin zurück, wo sie hingehörten. Sie waren nicht begeistert von der wieder eingekehrten Dunkelheit, aber etwas mehr Platz im Stall machte sich auch nicht allzu schlecht. Lächelnd ließ Greo sie zurück und linste vorsichtig in die Pantry. Noch war sie leer. Womit konnte er Shanaya den Magen stopfen? „Brot, Brot, Brot, wo ist das Brot.“, murmelte er und wühlte herum. „Wenn Muttern keine Ordnung hält, ist alles verloren.“


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste